Wie Amazon seine Milliarden macht und nutzt (Gewinne, Investitionen, Akquisitionen)

Milliarden von Amazon-Verkäufen, Einnahmen, Gewinnen und Investitionen

Als eines der weltweit größten Unternehmen ist Amazon der unbestrittene Weltmarktführer im Bereich E-Commerce. Dank seines Engagements für Kunden, seiner großen Auswahl an Produkten und Dienstleistungen und seiner weltweiten Präsenz verdient Amazon Milliarden von Dollar und beabsichtigt, seine Dominanz beim Online-Shopping und darüber hinaus weiter auszubauen.

Der Schlüssel zum Erfolg von Amazon, der 1994 in Bellevue (neben Seattle), WA, gegründet wurde, war der unermüdliche Kampf, nach seinem eigenen Motto „das kundenorientierteste Unternehmen der Welt“ zu werden. Amazon ist nicht nur dank der Zufriedenheit seiner Kunden im Laufe der Jahre gewachsen, sondern hat sich auch zu einer Plattform entwickelt, die ein ganzes Ökosystem von Verkäufern, Entwicklern, Unternehmen und Erstellern von Inhalten bedient, die sich für die E-Commerce-Aktivitäten des Unternehmens interessieren und den Online-Marktplatz nutzen und physische Geschäfte.

Aber Amazon ist nicht mehr nur ein Einzelhandelsunternehmen. Das Unternehmen ist fest im breiteren Technologiesektor engagiert, insbesondere seit der Einführung von Amazon Web Services (AWS) im Jahr 2004, das sich mittlerweile zum weltweit führenden Anbieter von On-Demand-Cloud-Computing entwickelt hat und einen großen Beitrag zu Umsatz und Gewinn des Unternehmens leistet. Aus diesem Grund unterteilt Amazon seine Aktivitäten jetzt in drei Segmente: Nordamerika, International und AWS.

Einnahmen: Wie Amazon seine Milliarden verdient

Die Aufteilung zwischen den Segmenten von Amazon entspricht in etwa den historischen Aktivitäten des E-Commerce, zu denen später physische Einzelhandelsaktivitäten für beide regionalen Segmente, Nordamerika und International, hinzugefügt wurden, wobei das dritte Segment für Amazon Web Services und seine Aktivitäten hinzugefügt wurde. Amazon Geschäftsbericht 2019 präsentiert die drei Segmente wie folgt.

Das Segment Nordamerika besteht hauptsächlich aus Beträgen, die durch Einzelhandelsverkäufe von Konsumgütern (einschließlich von [Dritt-] Verkäufern) und Abonnements über auf Nordamerika ausgerichtete Online- und physische Geschäfte erzielt werden. Dieses Segment umfasst Exportverkäufe aus diesen Online-Shops.

Das Internationales Segment besteht hauptsächlich aus Beträgen, die aus dem Einzelhandelsverkauf von Konsumgütern (einschließlich von [Dritt-] Verkäufern) und Abonnements über international ausgerichtete Online-Shops erzielt werden. Dieses Segment umfasst Exportverkäufe aus diesen international ausgerichteten Online-Shops (einschließlich Exportverkäufe aus diesen Online-Shops an Kunden in den USA, Mexiko und Kanada), jedoch keine Exportverkäufe aus unseren auf Nordamerika ausgerichteten Online-Shops.

Das AWS-Segment besteht aus Beträgen, die aus dem weltweiten Verkauf von Computer-, Speicher-, Datenbank- und anderen Serviceangeboten für Start-ups, Unternehmen, Regierungsbehörden und akademische Einrichtungen erzielt werden. “

Wichtige Produkte und Dienstleistungen in Amazon-Stores

Wenn es um die tatsächlichen Produkte geht, die in den Online- und physischen Geschäften erhältlich sind, verfügt Amazon über eines der größten online verfügbaren Produkte, angefangen von den ersten Büchern über elektronische Produkte bis hin zu Kategorien für Bekleidung und Kaufhäuser und Streaming digitaler Medien bis hin zu frische Lebensmittel und Getränke, wenn die lokale Gesetzgebung dies zulässt. Amazon vertreibt diese Produkte und Dienstleistungen entweder direkt über seine eigene Lieferkette und die Marke Amazon oder als Marktplatz und Logistikplattform für Drittanbieter mit Hauslieferdiensten oder Einkäufen im Geschäft.

Einige Teile des angebotenen Katalogs erfordern spezielle Operationen und Marketingtaktiken. Bestimmte wichtige Produkte und Dienstleistungen werden daher hier hervorgehoben, um einige der wichtigsten Interessen von Amazon in Bezug auf Einzelhandelsaktivitäten zu verstehen, wie es seinen Einfluss auf den E-Commerce in den USA und vielen anderen Ländern stärken will und wie es beabsichtigt, seine Aktivitäten auszubauen Einnahmen und Margen oder wie es beabsichtigt, auf andere Branchen zu expandieren und ihre derzeitigen Führungskräfte herauszufordern.

Amazon eigene elektronische Produkte

Amazon Kindle-LogoKindle ist eine Reihe elektronischer Geräte, mit denen Benutzer E-Books, Zeitungen, Zeitschriften und andere digitale Medien lesen können. Es ermöglicht Benutzern, diese Produkte im Kindle Store zu durchsuchen, zu kaufen und herunterzuladen, wodurch auch der Verkauf über den Shop für digitale Medien sowie Selbstverlagsdienste angeregt wird.

Amazon Echo-LogoEcho ist eine Marke intelligenter Lautsprecher, die auf der virtuellen Assistenten-KI-Technologie von Alexa basiert. Benutzer können mehrere miteinander verbundene Smart-Geräte über Sprachinteraktion steuern und eine Reihe von Befehlen starten, darunter Musik- und andere Medienwiedergabe oder -streaming, Aufgabenlisten erstellen, Alarme einstellen und Echtzeitinformationen wie Nachrichten bereitstellen. Echo konkurriert insbesondere mit intelligenten Lautsprechern von Google Home und zugehörigen Produkten.

Amazon Alexa LogoAndere Amazon-Produkte umfassen eine Reihe anderer Geräte, die auf Alexa Vocal Assistant basieren, wie z. B. Smart-Bildschirme, TV-Fernbedienungen, Ohrhörer, Brillen, Ringe und andere Wearables sowie Ring-Video-Türklingeln und andere Smart-Home-Produkte. (Weitere Informationen zu diesem erworbenen Unternehmen finden Sie weiter unten.)

Amazon-Abonnementdienste

Amazon Prime-LogoPrime ist ein kostenpflichtiger Abonnementdienst, der Zugriff auf Premiumdienste in den Amazon-Stores gewährt, einschließlich kostenloser Lieferung innerhalb von ein oder zwei Tagen, Streaming von Musik und Videos (Amazon Prime Video) und anderer Vorteile. Bis Januar 2020 meldet Amazon weltweit mehr als 150 Millionen Abonnenten an Amazon Prime.

Prime Video-LogoPrime Video ist ein Video-on-Demand-Dienst. Im Wettbewerb mit Netflix, Disney + und anderen Video-on-Demand-Angeboten bietet Amazon Prime Video insbesondere exklusive Inhalte von Amazon Studios an, die auf die Entwicklung, den Vertrieb und die Produktion von Fernsehserien und Filmen spezialisiert sind.

Neben Prime und Prime Video bietet Amazon mit Amazon Drive auch Abonnementdienste für Musik über Amazon Prime Music und Personal Cloud Storage an. Beide Dienste sind im Prime Premium-Abonnement enthalten.

Amazon diversifiziert seine Einnahmequellen

In seinen Jahresberichten 2019 kategorisiert Amazon die Einnahmen aus seinen verschiedenen Geschäften, Produkten und Dienstleistungen in fünf Hauptquellen. Im Jahr 2019 belief sich der Gesamtnettoumsatz des Unternehmens auf 280,5 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht einem erstaunlichen Wachstum von + 20,5% für ein Unternehmen dieser Größe im Vergleich zu 2018, in dem Amazon bequem in den größten amerikanischen Unternehmen vertreten ist.

Die Haupteinnahmequelle, Einzelhandelsumsätzegruppiert den Verkauf von Konsumgütern an Kunden mit einem Warentransfer neu und schließt daher den Verkauf von Dienstleistungen aus, die Teil anderer Segmente sind. Die Einzelhandelsumsätze werden dann in Online- und physische Geschäfte unterteilt.

Der mit Abstand größte Umsatzlieferant, der Online-Shops den Verkauf von Produkten berücksichtigen, die auf den verschiedenen Websites des Unternehmens stattfinden, einschließlich amazon.com und die anderen lokalen Geschäfte in Amerika, Europa und Asien, wie z amazon.de, amazon.de, amazon.co.jp, usw.

Das physische Geschäfte Gruppieren Sie den Verkauf von Produkten aus Amazon Stores und anderen stationären Geschäften, einschließlich der Verbrauchermärkte des Whole Foods Market in den USA und Großbritannien. (Weitere Informationen zu dieser Tochtergesellschaft finden Sie weiter unten.)

Die anderen Segmente stehen für die umgebenden oder unterstützenden Aktivitäten des Einzelhandels und seiner separaten Cloud-Services-Tochter.

Das Dienstleistungen von Drittanbietern Fassen Sie die Einnahmen aus den Programmen von Amazon zusammen, die es Dritten und Einzelpersonen ermöglichen, ihre Produkte in den Filialen zu verkaufen und als Marktplätze für andere zu dienen. Es erhebt Provisionen von diesen Dritten und Versandkosten, wenn die Lieferservices des Unternehmens ausgewählt werden.

Das Abonnementdienste Dazu gehören die Gebühren für die Amazon Prime-Mitgliedschaft, die Bereitstellung einer schnellen Lieferung und andere Vorteile, einschließlich des Zugriffs auf digitale Inhalte: E-Books und Hörbücher, digitales Video und Musik, die auch als eigenständige Dienste verkauft werden.

AWS steht für die Aktivitäten der Tochtergesellschaft Amazon Web Services, einem der wichtigsten Hebel für Wachstum und Diversifizierung im E-Commerce. Es gruppiert Computer-, Speicher-, Datenbank- und andere Cloud-Aktivitäten neu, die Start-ups, Unternehmen, Regierungsbehörden und akademischen Institutionen bereitgestellt werden.

Andere: Aktivitäten berücksichtigen Einnahmequellen, die zuvor nicht erfasst wurden. Diese Aktivitäten umfassen in erster Linie die Werbedienstleistungen, die als Pay-per-Click für Dritte auf den Amazon-Websites bereitgestellt werden.

Einnahmequellen von Amazon im Jahr 2019
Einnahmequellen von Amazon im Jahr 2019, nach Quelle mit der Entwicklung von 2018 und nach Herkunftsland / -region
  • Online-Shops: 141,2 Mrd. USD – 50,4% des gesamten Nettoumsatzes (+ 14,8% gegenüber 2018)
  • Physische Geschäfte: 17,2 Mrd. USD – 6,1% des gesamten Nettoumsatzes (-0,2% gegenüber 2018)
  • Dienstleistungen von Drittanbietern: 53,8 Mrd. USD – 19,2% des gesamten Nettoumsatzes (+ 25,8% gegenüber 2018)
  • Abonnementdienste: 19,2 Mrd. USD – 6,8% des gesamten Nettoumsatzes (+ 35,6% gegenüber 2018)
  • AWS: 35,0 Mrd. USD – 12,5% des gesamten Nettoumsatzes (+ 36,5% gegenüber 2018)
  • Sonstiges: 14,1 Mrd. USD – 5,0% des gesamten Nettoumsatzes (+ 39,3% gegenüber 2018)
  • Gesamt: 280,5 Mrd. USD (+ 20,5% gegenüber 2018)

Die geografische Umsatzverteilung von Amazon im Jahr 2019

Der Jahresbericht befasst sich eingehender mit den Aktivitäten von Amazon auf der ganzen Welt und enthält einige Informationen zur geografischen Herkunft seiner Einnahmen. Der Bericht analysiert die aggregierten Einnahmen aus den drei wichtigsten Segmenten (Nordamerika, International und AWS) nach Ländern und zeigt, wie wichtig die USA für Amazon weiterhin sind.

  • USA: 193,6 Mrd. USD – 69,0% des gesamten Nettoumsatzes (+ 20,9% gegenüber 2018)
  • Deutschland: 22,2 Mrd. USD – 7,9% des gesamten Nettoumsatzes (+ 11,8% gegenüber 2018)
  • Vereinigtes Königreich: 17,5 Mrd. USD – 6,2% des gesamten Nettoumsatzes (+ 20,7% gegenüber 2018)
  • Japan: 16,0 Mrd. USD – 5,7% des gesamten Nettoumsatzes (+ 15,7% gegenüber 2018)
  • Rest der Welt: 31,1 Mrd. USD – 11,1% des gesamten Nettoumsatzes (+ 27,0% gegenüber 2018)
  • Gesamt: 280,5 Mrd. USD (+ 20,5% gegenüber 2018)

Die wachsenden Betriebskosten von Amazon

Amazon generiert enorme Einnahmen aus dem Online- und physischen Verkauf von Produkten, Provisionen und Gebühren, aber auch die Kostenbasis ist sehr hoch. Obwohl der Nettoumsatz jetzt die Kosten deckt und einen hohen Gewinn erzielt, ist das Unternehmen seit vielen Jahren mit Verlust tätig und verlässt sich darauf, dass die Investoren ihren Glauben an den zukünftigen Erfolg finanzieren. Diese Investoren profitieren jetzt von den enormen Umsätzen und Gewinnen von Amazon, aber die Kosten des Unternehmens bleiben dennoch wichtig und steigen stetig.

Der größte Aufwand von allen, Umsatzkosten Beinhaltet den Kaufpreis für Konsumgüter, eingehende und ausgehende Versandkosten sowie Sortier- und Lieferzentren, wenn Amazon der Transportdienstleister ist, sowie Hosting- und Vertriebskosten für digitale Medien.

Erfüllung Beinhaltet hauptsächlich die Betriebs- und Personalkosten von Nordamerika und internationalen Fulfillment-Centern, physischen Geschäften und Kundendienstzentren. Diese Kosten sind insbesondere für den Empfang, die Lagerung, die Verpackung und die Vorbereitung von Warensendungen, die Verarbeitung von Zahlungen, die Lieferkette für elektronische Geräte von Amazon und Zahlungen an Drittanbieter für diese Vorgänge verantwortlich.

Technologie und Inhalt Die Kosten setzen sich aus der Lohn- und Gehaltsabrechnung für Mitarbeiter in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Entwicklung, Design und Wartung von Filialen, Erstellung und Anzeige von Produkten und Dienstleistungen sowie Infrastrukturen wie Servern und Netzwerkgeräten, Miete, Dienstprogrammen und Supportkosten für Amazon und AWS zusammen.

Marketing Die Kosten umfassen hauptsächlich Werbeausgaben und Gehaltsabrechnungen für Mitarbeiter in Marketing- und Verkaufsaktivitäten. Dazu gehören auch Verkaufsprovisionen für AWS und Provisionen, die an Dritte gezahlt werden, die Verkäufe für Amazon empfehlen.

Allgemein und administrativ Die Kosten bestehen hauptsächlich aus Unternehmensfunktionen, einschließlich Lohn- und Gehaltsabrechnung, Kosten für Einrichtungen und Ausrüstung sowie Honoraren für Fachkräfte und Rechtsstreitigkeiten.

Andere Die betrieblichen Aufwendungen setzen sich aus sonstigen Abschreibungen auf Vermögenswerte und Rechtskosten zusammen.

Betriebskosten von Amazon im Jahr 2019

  • Umsatzkosten: 165,5 Mrd. USD – 62,2% der Gesamtkosten (+ 19,0% gegenüber 2018)
  • Erfüllung: 40,2 Mrd. USD – 15,1% der Gesamtkosten (+ 18,2% gegenüber 2018)
  • Technologie und Inhalt: 35,9 Mrd. USD – 13,5% der Gesamtkosten (+ 24,6% gegenüber 2018)
  • Marketing: 18,9 USD – 7,1% der Gesamtkosten (+ 36,7% gegenüber 2018)
  • Allgemein und administrativ: 5,2 – 2,0% der Gesamtkosten (+ 20,0% gegenüber 2018)
  • Sonstiges: 0,2 USD – 0,1% der Gesamtkosten (-32,1% gegenüber 2018)
  • Gesamtbetriebskosten: 266,0 USD (+ 20,6% gegenüber 2018)

Die kolossalen Gewinne von Amazon

Die Gewinne sind eine der interessantesten Kennzahlen für Amazon und sagen viel über die Zukunftsperspektive des Unternehmens aus. Obwohl die Online- und physischen Einzelhandelsgeschäfte 2019 mehr als die Hälfte des Umsatzes ausmachen, trägt Amazon Web Services – AWS am meisten zu den enormen Gewinnen von Amazon bei.

Im Jahr 2019 erwirtschafteten die Einzelhandelsgeschäfte (Online- und physische Geschäfte) in Nordamerika ein Betriebsergebnis von mehr als 7 Milliarden US-Dollar und lagen damit leicht unter dem Wert von 2018, das gegenüber 2017 einen sehr starken Anstieg verzeichnete. Die internationalen Einzelhandelsgeschäfte verursachen jedoch immer noch einen Betriebsverlust von etwa 1,7 US-Dollar Milliarden, obwohl dieser Verlust von Jahr zu Jahr stetig abgenommen hat.

Einnahmen und Gewinne von Amazon im Jahr 2019
Einnahmen und Gewinne von Amazon im Jahr 2019: AWS macht 63,3% des gesamten Betriebsergebnisses aus und erzielt einen Gewinn von 11,6 Mrd. USD

Wenn jedoch das Betriebsergebnis von AWS ins Spiel kommt, wird die strategische Bedeutung dieser wichtigen Tochtergesellschaft deutlich. Es trägt nicht nur mehr als 9,2 Milliarden US-Dollar zum Betriebsergebnis bei, was 63,3% des gesamten Betriebsergebnisses von Amazon entspricht, sondern der Trend für AWS scheint auch auf einem soliden und schnellen Wachstum zu beruhen.

Am Ende wird Amazon mit einem Gewinn von insgesamt 11,6 Milliarden US-Dollar die durch das Coronavirus verursachte Krise problemlos bekämpfen und über ein freies Geld verfügen, um seinen Appetit auf geografische und räumliche Ausweitung im Einzelhandel zu steigern, mit einigen zusätzlichen Wetten in anderen Branchen.

Investitionen: Wie Amazon seine Milliarden ausgibt

Jetzt, da das Bild, woher die aktuellen Umsätze und Gewinne von Amazon stammen, klar ist, scheint die Zukunft des E-Commerce- und Cloud-Riesen vielversprechend. Um jedoch zu verstehen, wohin die Marktführer das Einzelhandels- und AWS-Geschäft führen und weiter vordringen möchten, kann ein Blick auf die Ziele und Bedrohungen, die in ihrer Richtung angegeben sind, weitere Aufklärung bringen.

Die Ziele und Bedrohungen von Amazon

In seinem Jahresbericht legte Amazon die wichtigsten Schwerpunkte und Ziele der Unternehmen fest. Diese Bemerkungen sind von entscheidender Bedeutung, um die aktuellen Aktivitäten des Unternehmens sowie zukünftige strategische Schritte und Investitionen zu erfassen. Einige der wichtigsten Punkte lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Die Haupteinnahmequelle von Amazon ist der Verkauf von Produkten und Dienstleistungen an Kunden, wodurch Amazon seinen Lagerbestand schnell umdrehen und einen Cash-Generating-Betriebszyklus haben kann.
  • Der finanzielle Fokus von Amazon liegt auf einem langfristigen und nachhaltigen Wachstum des freien Cashflows.
  • Amazon ist bestrebt, die variablen Kosten pro Einheit zu senken und die Fixkosten wirksam einzusetzen.
  • Amazon geht davon aus, dass die Ausgaben für Technologie und Inhalte steigen werden. Das Unternehmen wird mehr technikorientierte Mitarbeiter einstellen, in Technologie und Inhalte investieren, um die geografische Expansion, die Funktionalität seiner Systeme und Abläufe, das Wachstum von AWS und die technologische Infrastruktur zu unterstützen.

Der Jahresbericht erläutert auch eine Reihe von Risikofaktoren, die die Investitionsentscheidungen von Amazon beeinflussen. Sie können wie folgt zusammengefasst werden:

  • Der Wettbewerb gegen die wichtigsten Geschäftsbereiche von Amazon ist intensiv und verschärft sich.
  • Die globale Expansion von Amazon nutzt einen Großteil der Management-, Betriebs-, Finanz- und sonstigen Ressourcen des Unternehmens und setzt das Unternehmen einer Reihe von Risiken aus. Die Erweiterung des Anwendungsbereichs um neue Produkte, Dienstleistungen und Technologien bringt auch neue zusätzliche Risiken mit sich.
  • Es unterliegt erheblichen Schwankungen des Betriebsergebnisses und der Wachstumsrate aufgrund einer Vielzahl von Faktoren, die alle Aspekte seines Geschäfts betreffen, und einer wichtigen Saisonalität der Aktivitäten.
  • Amazon ist spezifischen Risiken in Bezug auf seine Fulfillment- und Rechenzentren sowie der zunehmenden Komplexität ausgesetzt, um die Nachfrage zu antizipieren, die Lagerbestände zu optimieren und den eingehenden und ausgehenden Versand zu verwalten.
  • Es ist einer Reihe von Risiken aus seinen Vereinbarungen, Allianzen und Partnerschaften mit anderen Unternehmen sowie mit Lieferanten und Regierungsaufträgen ausgesetzt.
  • Amazon ist außerdem den häufigeren Risiken ausgesetzt, seine Akquisitionen und Investitionen, Devisen, die Einstellung und Bindung von Top-Talenten in leitenden Positionen, Daten, technischer Infrastruktur und Inventarsicherheit, Schutz des geistigen Eigentums, Ansprüche wegen Verletzung des geistigen Eigentums und andere Rechtsstreitigkeiten erfolgreich zu integrieren. und Betrug.
  • Das Geschäftsmodell von Amazon ändert sich schnell und der Aktienkurs ist sehr volatil.
  • Die staatlichen Vorschriften ändern sich und könnten sich negativ auf Amazon auswirken. Steuerpflicht und Inkassoverpflichtung nehmen zu.

Angesichts dieser Ziele und Bedrohungen, die offen zum Ausdruck gebracht werden, ist die allgemeine Richtung, die Amazon einschlägt, offensichtlich: Steigern Sie Ihren Umsatz, senken Sie die variablen Kosten, verringern Sie das Risiko externer Risiken, investieren Sie in Technologie und Infrastruktur. Diese allgemeine Absicht zeigt sich auch in den bereits abgeschlossenen Akquisitionen und Investitionen.

Akquisitionen und interne Unternehmungen von Amazon

Amazon hat seine enorme Größe durch ein verzweifeltes Engagement für die Kundenzufriedenheit, die Rationalisierung von Prozessen und die Festigung seines Einflusses auf die globale E-Commerce-Branche erreicht. Um das inhärente Risiko einer Beteiligung an einer einzelnen Branche abzusichern, wird jedoch auch aktiv versucht, sich auf andere verwandte Unternehmen auszudehnen.

Amazon Web Services-LogoIn erster Linie unter allen Tochterunternehmen, der größten Tochtergesellschaft von Amazon, Amazon Web Servicesist ein unbestreitbarer Erfolg. AWS hat sich von einer internen Suite von Tools zu einem beträchtlichen multinationalen Technologieunternehmen entwickelt und ist ein wichtiger Gewinnbringer für das Mutterunternehmen. Das Mutterunternehmen hat aber auch eine Reihe anderer Unternehmen übernommen, um sowohl im Einzelhandel als auch im Technologiesektor zu expandieren.

Wichtige Akquisitionen von Amazon

In den letzten Jahren hat Amazon seine Präsenz im E-Commerce und im traditionelleren physischen Einzelhandelssektor nach einer Reihe zuvor vielfältigerer Akquisitionen aggressiv gefestigt.

Im Jahr 2019 erwarb Amazon Unternehmen für insgesamt 315 Millionen US-Dollar für ihre kundenorientierten Technologien und ihr Know-how. Solche „kleineren“ Akquisitionen sind für das Unternehmen üblich, das zu diesem Zweck jedes Jahr einige zehn oder hundert Millionen ausgibt. 2019 war ein eher kleines Jahr für die Ausgaben für Akquisitionen, wenn man es mit den umfangreicheren Akquisitionen der Vorjahre vergleicht.

Ring-LogoIm Jahr 2018 kaufte Amazon weitere größere Unternehmen, um sein eigenes Angebot an Produkten und Dienstleistungen zu erweitern. Es kaufte Ring, ein Unternehmen, das wifi-fähige Video-Türklingeln für rund 839 Millionen US-Dollar herstellt. Ring ist jetzt in das Portfolio elektronischer Geräte integriert, die über die Amazon-Geschäfte verkauft werden, und bietet eine vielfältige Auswahl an intelligenten Türklingeln, Kameras und Visiophonen.

PillPack-LogoIn diesem Jahr kaufte auch Amazon PillPack, eine Online-Apotheke, die auch für die Verpackung und Lieferung von Medikamenten für etwa 753 Millionen US-Dollar tätig ist. Dieses Unternehmen ist weiterhin ein eigenständiges Unternehmen, das sich auf das Apothekengeschäft konzentriert und eine Reihe von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Gesundheitswesen und Medikamenten anbietet.

Souq-LogoDie Käufe im Jahr 2018 folgten auf noch umfangreichere Akquisitionen, um die Präsenz im digitalen und physischen Einzelhandel im Jahr 2017 auszubauen. Amazon erwarb Souq Group, ein E-Commerce-Unternehmen mit einer starken Präsenz im Nahen Osten, für 583 Millionen US-Dollar. Souq wurde umbenannt in amazon.ae in den Vereinigten Arabischen Emiraten Fuß zu fassen, bleibt aber weiterhin Souq.com in Saudi-Arabien und Ägypten.

Vollwert-MarktDie mit Abstand größte Akquisition von Amazon war jedoch der Kauf von Whole Foods Market, eine multinationale Supermarktkette für 13,2 Milliarden US-Dollar mit mehr als 500 Supermärkten in den USA und 7 in Großbritannien. Whole Foods Market wird als eigenständige Marke geführt und ist auf Bio-Lebensmittel spezialisiert. Es vertreibt Produkte ohne gehärtete Fette und künstliche Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffe und hat Amazon einen starken Halt im traditionellen physischen Einzelhandel verschafft.

Zappos.com-LogoDiese jüngsten Käufe folgten einer Reihe früherer Akquisitionen in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten. Unter diesen zeichnen sich einige Unternehmen durch ihre strategische Bedeutung und ihren Wert aus. Der Deal wurde abgeschlossen für Zappos.com 2009 war einer davon, als Amazon diesen Spezialisten im Online-Handel für Kleidung und Accessoires für 1,2 Milliarden US-Dollar kaufte. Zappos wurde auch als eigenständiges Unternehmen geführt.

Zuckendes LogoEin weiterer wichtiger Schritt war die Akquisition von Twitch, eine Videospielplattform und Community, im Jahr 2014 für 970 Millionen US-Dollar. Twitch ist heute eine der wichtigsten Plattformen für benutzergenerierte Videoinhalte und ein wichtiger Konkurrent von Youtube im Bereich Videospiele und E-Sport. Das Unternehmen ist führend im Bereich Live-Streaming-Videos und eine der meistbesuchten Websites der Welt.

Interne Entwicklungen und Unternehmungen

Neben hochkarätigen Akquisitionen, mit denen sichergestellt werden soll, dass das Unternehmen E-Commerce und Einzelhandel beherrscht, den Wettbewerb einschränkt und auf andere vielversprechende technische Nischen expandiert, macht Amazon durch eine Reihe anderer, weniger bekannter, aber hoch strategischer interner Unternehmen auch Fortschritte Entwicklungen und Akquisitionen. Obwohl diese Unternehmen nicht so beliebt sind wie AWS oder seine wichtigsten Akquisitionen, sind sie erwähnenswert, um einen umfassenden Überblick über die Strategie von Amazon für die kommenden Jahre zu erhalten.

Zunächst sind zwei wichtige interne Entwicklungen für ihre entscheidende Bedeutung zu erwähnen. Das 2004 gegründete interne Forschungs- und Entwicklungslabor, Amazon Lab126ist insbesondere an der Entwicklung der elektronischen Produkte des Unternehmens beteiligt, einschließlich Kindle und Echo. Es ist für die Entwicklung des internen Produktangebots von Amazon verantwortlich und stärkt so den Anteil des Unternehmens an der gesamten Produktverkaufsmarge.

Das Unternehmen ist auch aktiv an der Reduzierung seiner Versandkosten beteiligt, mit dem Start im Jahr 2016 von Amazon Maritime, eine Reederei, die hauptsächlich Waren von China in die USA transportiert. Es ist Teil einer breiteren Anstrengung, die Versandkosten durch die Integration des Speditionsunternehmens zu senken und zu internalisieren Beijing Century Joyo Courier Services und die Entwicklung anderer Kapazitäten im Bereich LKW und Luftfracht.

Eine dritte wichtige interne Entwicklung ergibt sich aus der Akquisition von Kiva Sytems im Jahr 2012, die einen entscheidenden Schritt bei der Rationalisierung und Reduzierung der Kosten aus den Fulfillment-Vorgängen von Amazon darstellte. Umbenannt Amazon RoboticsEs ist spezialisiert auf die Entwicklung von Roboter-Fulfillment-Systemen für die Verwaltung der Lager des Unternehmens. Amazon Robotics ist insbesondere für die berühmte automatisierte Flotte von mehr als 200.000 Robotern verantwortlich, die für den Transport von Produkten verantwortlich sind.

Schließlich, Amazon hat auch mehrere andere „kleinere“ Unternehmen gekauft, die sich mit digitalen Medien und Marketing, mehr E-Commerce-Aktivitäten, digitalen Produkten und Elektro befassennics, um sich auf spezifischere Geschäfte einzulassen.

  • Annapurna Labs, ein Mikroelektronikunternehmen, das 2015 für 350 Millionen US-Dollar gekauft wurde
  • Audible.com, ein Produzent und Verkäufer von gesprochenen Audio-Unterhaltungs-, Informations- und Bildungsprogrammen für 300 Millionen US-Dollar im Jahr 2008
  • Alexaund das 1999 für 250 Millionen US-Dollar erworbene Unternehmen für Internet-Verkehrsanalyse und Marketingdienstleistungen
  • Goodreads, eine benutzergenerierte Datenbank mit Büchern, Anmerkungen und Rezensionen, die 2013 für 150 Millionen US-Dollar gekauft wurden
  • Woot, ein Internet-Einzelhändler, der sich 2010 auf tägliche Rabatte für 110 Millionen US-Dollar spezialisiert hat
  • IMDb, eine Online-Datenbank mit Filmen und Video-Unterhaltungsberichten, die 1998 für 55 Millionen US-Dollar erworben wurde

Es ist erwähnenswert, dass nicht alle Amazon-Investitionen erfolgreich sind. Obwohl es zu dieser Zeit eine würdige Wette zu sein schien, investierte Amazon in den Jahren 2010-2011 insgesamt 759 Millionen US-Dollar in Living social, ein Unternehmen, das sich auf Tagesgeschäfte und Gruppenkäufe spezialisiert hat. Zu dieser Zeit schien die Idee brillant, aber der Niedergang von Living Social war so schnell, wie seine Debüts vielversprechend waren: Es war von Groupon im Jahr 2016 für nichts erworben. Die Investition von Amazon brachte daher angeblich überhaupt keine Rendite, wenn nicht sogar völlig verschwendet. Obwohl das Unternehmen nicht viel darüber sagt, scheinen selbst die Besten manchmal Fehler zu machen ..

Eines der interessantesten neuen Projekte von Amazon ist die Schaffung von Projekt Kuiper. Die Mission dieses neuen Unternehmens, das 2018 gestartet wurde und sich Anfang 2020 noch in der Vorbereitungsphase befindet, besteht darin, eine Konstellation von Tausenden von Satelliten zu starten, um eine Verbindung zu Menschen herzustellen, die noch einen grundlegenden Zugang zum Internet haben. Ein ehrgeiziges und kostspieliges neues Projekt, das in den kommenden Jahren sicherlich interessant sein wird.

Führung: Jeff Bezos und die Richtung von Amazon

Am Ende wäre das Bild darüber, wie Amazon sein Geld verdient und verwendet, nicht vollständig, ohne die Stakeholder, das Managementteam und die Aktionäre, Hauptentscheidungsträger und Nutznießer der Geschäftstätigkeit des Unternehmens zu erwähnen.

Jeff BezosAn der Spitze von allen, der Gründer von Amazon, Jeff Bezosist jetzt dank der Explosion des Wertes seiner Aktien des Unternehmens der reichste Mann der Welt geworden. Derzeit ist er Präsident, Chief Executive Officer und Vorsitzender des Verwaltungsrates von Amazon. Neben seiner Beteiligung an Amazon besitzt er direkt oder indirekt eine Reihe anderer Unternehmen und hat große Mengen seines eigenen Geldes in mehrere andere investiert Unternehmungen.

Herausragend unter diese InvestitionenJeff Bezos hat ins Leben gerufen und finanziert Blauer Ursprung, ein Luft- und Raumfahrthersteller und suborbitale Raumfahrtdienste, hat er erworben Die Washington Post, eine der bekanntesten amerikanischen Zeitungen und digitalen Medien. Dank seiner frühen Bekanntheit im amerikanischen Technologiesektor und seines finanziellen Scharfsinns gehörte er auch zu den ersten Investoren bei Google, Twitter, Airbnb, Uber und Grail, die derzeit zu den vielversprechendsten amerikanischen Startups gehören.

Amazon C-Suite und Verwaltungsrat

Obwohl Jeff Bezos an der Spitze von Amazon steht, war er nicht der Einzige, der in 25 Jahren einen so überwältigenden Erfolg erzielt hat. Hier finden Sie die vollständige Liste der leitenden Angestellten von Amazon per Ende 2019.

  • Jeff P. Bezos – Präsident, Chief Executive Officer, Vorsitzender des Verwaltungsrates
  • Jeffrey M. Blackburn – Senior Vice President, Geschäftsentwicklung
  • Andrew R. Jassy – CEO von Amazon Web Services
  • Brian T. Olsavsky – Senior Vice President und Finanzvorstand
  • Shelley L. Reynolds – Vizepräsidentin, Worldwide Controller und Principal Accounting Officer
  • Jeffrey A. Wilke – CEO Worldwide Consumer
  • David A. Zapolsky – Senior Vice President, General Counsel und Sekretär

Neben dem Team der leitenden Angestellten bietet der Verwaltungsrat Jeff Bezos Unterstützung und Einblicke über die internen Abläufe von Amazon hinaus. Sie bilden ein „Brain Trust“ von Schlüsselpersonen anderer großer Unternehmen und Organisationen, um die Geschäftsführung von Amazon in Angelegenheiten zu unterstützen, in denen ihr Fachwissen nützlich sein könnte. Der Verwaltungsrat von Amazon setzt sich Ende 2019 aus folgenden Mitgliedern zusammen.

  • Jeff Bezos – Präsident, CEO und Vorsitzender
  • Rosalind Brewer – Group President und COO, Starbucks
  • Jamie Gorelick – Partner, Wilmer Cutler Pickering Hale und Dorr
  • Daniel P. Huttenlocher – Dekan des Schwarzman College of Computing am Massachusetts Institute of Technology
  • Judy McGrath – ehemaliger CEO von MTV Networks
  • Indra Nooyi – ehemaliger CEO von PepsiCo
  • Jon Rubinstein – ehemaliger Vorsitzender und CEO von Palm, Inc.
  • Thomas O. Ryder – ehemaliger Vorsitzender und CEO der Reader’s Digest Association
  • Patty Stonesifer – Präsidentin und CEO von Martha’s Table
  • Wendell P. Weeks – Vorsitzender, Präsident und CEO von Corning Inc.

Amazon Aktionäre

Schließlich wäre das Bild von Amazon nicht vollständig, ohne die tatsächliche Eigentümerstruktur von Amazon zu beschreiben. Diese individuellen und institutionellen Akteure sind die Endbesitzer von Amazon und die Hauptempfänger seiner finanziellen Gewinne.

Auch hier regiert Jeff Bezos über die Aktionäre. Nach seiner Scheidung von seiner früheren Frau und dem wichtigsten Stakeholder von Amazon, MacKenzie Bezos, besitzt Jeff Bezos nun etwa 12% von Amazon, nachdem er Anfang 2020 seinen Unternehmensanteil im Wert von 1,8 Milliarden US-Dollar verkauft hatte.

MacKenzie Bezos, Jeffs frühere Frau, besitzt ungefähr 4% von Amazon, was sie zu einer der reichsten Personen der Welt macht viertreichste Frau der Welt. Die beiden anderen größte Einzelaktionäre von Amazon sind Andrew Jassy, ​​Gründer und CEO von Amazon Web Services, und Jeffrey Wilke, CEO von Amazon Worldwide Consumer, die beide nur einen Bruchteil des Unternehmens besitzen.

Neben Einzelpersonen eine Vielzahl von Fonds und institutionelle Anleger halten jedoch einen erheblichen Teil des Unternehmens, von dem die folgenden im April 2020 mehr als 1% besitzen:

  • The Vanguard Group – 6,30%
  • BlackRock Fund Advisors – 3,55%
  • SSgA Funds Management, Inc. – 3,40%
  • Fidelity Management & amp; Research Co. – 3,02%
  • Rowe Price Associates, Inc. – 3,01%
  • Geode Capital Management LLC – 1,19%

Hier ist unsere vollständige Studie zu Umsatz, Gewinn, Akquisitionen und Investitionen von Amazon. Haben Sie jemals Produkte in ihren Online- oder physischen Geschäften gekauft? Haben Sie jemals AWS verwendet? Lassen Sie uns in den Kommentaren unten wissen, ob das Engagement von Amazon für die Kundenzufriedenheit wirklich effektiv ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.